Telekom zeigt Messaging-Dienst RCS-e in Video

von am

Whatsapp und Co. setzen den deutschen Mobilfunkanbietern anscheinend so sehr zu, dass sich diese dazu entschlossen haben, einen eigenen Konkurrenten ins Rennen zu schicken. Noch diesen Sommer soll der neue Messaging-Dienst RCS-e eingeführt werden und schon jetzt zeigt die Telekom in einem Video, auf was man sich einstellen kann.

Unter dem Titel “Telekom zeigt neuen Messaging-Dienst RCS-e” hat die Telekom das besagte Video auf Youtube veröffentlicht und beschreibt den neuen Dienst in der Beschreibung dazu als eine Mischung “aus Messaging- oder Video-Diensten wie WhatsApp oder FaceTime”. So können zum Beispiel Texte, Videos und Fotos versendet, sowie Videochats geführt werden. Das Ganze soll weitgehend unabhängig vom Netzbetreiber und Betriebssystem funktionieren und auch Vodafone und O2 wollen den Dienst wohl in diesem Sommer mit einführen.


Hier das Video, in dem Olaf Hellmich von der Telekom den neuen Dienst Rich Communication Suite enhanced zeigt:

Ziemlich interessant wäre natürlich zu wissen, was das Ganze kosten wird bzw. ob überhaupt Kosten entstehen. Wir befürchten zwar, dass RCS-e kein kostenloser Dienst sein wird, aber wissen tun wir es noch nicht. Auch in diesem Post auf dem Blog der Telekom ist diese Frage in den Kommentaren bereits aufgekommen, doch eine Antwort steht noch aus.

Like it? Share it!

Weitere Beiträge zum Thema: , , , ,


Ein Gedanke zu „Telekom zeigt Messaging-Dienst RCS-e in Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>