Das neue iPhone: Länger, dünner, mit 4 Zoll-Display und neuem Dock Connector?


von am
iphone-5-abmessungen

Das iPhone 5 oder auch das neue iPhone wird vermutlich im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen, einige Monate nach seinem vermeintlich größten Konkurrenten, dem Samsung Galaxy S3, welches die Koreaner heute Abend in London offiziell vorstellen werden. Trotzdem es noch eine ganze Weile hin ist bis zum mutmaßlichen Release der nächsten iPhone-Generation, brodelt ...

iPhone 5: SIM-Karten-Einschub aufgetaucht?


von am
iphone-5-sim-karten-einschub

Im Moment steht vor allem das Samsung Galaxy S3 im Fokus, welches heute Abend vorgestellt werden soll, dennoch sind auch Gerüchte rund um das Apple iPhone 5 weiterhin hoch im Kurs gelegen. Aktuell gibt es Spekulationen bezüglich des SIM-Karten-Einschubs zu finden, der angeblich beim iPhone 5 verbaut werden soll und von dem nun ein vermeintliches ...

Facebook Messenger-App für iPad wird entwickelt


von am
facebook-messenger-ipad-app

Dass Facebook das beliebteste soziale Netzwerk der Welt ist, das überrascht nicht unbedingt, sodass es auch kein Wunder ist, dass sich die Facebook-Apps sehr gut machen. Unter anderem ist der Facebook Messenger beliebt, den man im Moment lediglich für das Apple iPhone vorfinden kann, nicht aber für das Apple iPad. Laut neuen Angaben entwickelt man bei ...

Spotify für iPad als App verfügbar


von am
spotify-ipad-app

Obwohl sich Spotify weltweit einer großen Beliebtheit erfreut, gab es in den letzten Wochen immer mal wieder Kritik am schwedischen Unternehmen zu hören, die sich darauf bezogen hat, dass keine offizielle Spotify-App für das Apple iPad zur Verfügung gestanden hat. Ab sofort ist diese Kritik nicht mehr angebracht, denn Spotify hat die offizielle iPad-App als ...

RIM steckt hinter “Wake up”-Flashmob in Australien


von am
rim-wakeup-flashmob

Vor kurzem hat vor einem australischen Apple Store ein Flashmob gebildet, der aus schwarz gekleideten Personen mit Pappschildern bestand, auf denen der Spruch "Wake up." zu lesen war. Nachdem bislang fraglich war, wer für den Flashmob verantwortlich gewesen ist, kann man nun mit Gewissheit sagen, dass es Apple-Konkurrent RIM gewesen ist. Diesen hatte eigentlich niemand verdächtig, ...