Neues MacBook Pro mit Retina Display vorgestellt

von am

neues macbook pro mit retina display 300x199Um 19 Uhr ist die heiß ersehnte Keynote im Rahmen der WWDC 2012 gestartet, von der man sich im Vorfeld erhofft hatte, dass diese die Vorstellung des MacBook Pro 2012 mit sich bringen wird. Dem ist auch prinzipiell so gewesen, doch hat Apple neben der “normalen” neuen Generation seines Highend-Notebooks noch ein neues MacBook Pro mit Retina Display vorgestellt, welches ein wahrer Kraftprotz mit ultrascharfem Bildschirm ist.

Das Retina Display des Gerätes ist 15,4 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 2880 x 1800 Pixeln bei 220 ppi. Das neue MacBook Pro mit Retina Display ist nur 1,8 cm dick und wiegt lediglich 2,02 kg, womit es dem MacBook Air schon sehr nahe kommt. Es gibt zwei verschiedene Standardausführungen, wovon die eine über einen 2,3 GHz-Quad Core-Intel Core i7-Prozessor und die andere über einen 2,6 GHz-Quad Core-Intel Core i7-Prozessor verfügt. Zudem sind unter anderem noch 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB bzw. 512 GB Flash-Speicher, Nvidia GeForce GT 650M mit 1 GB RAM, 720p FaceTime HD Kamera, zwei USB 3.0-Anschlüsse, Bluetooth 4.0, HDMI-Ausgang und zwei Thunderbolt-Anschlüsse mit an Bord. Ein optisches Laufwerk ist nicht mehr verbaut. Der Akku soll bis zu 7 Stunden halten und bis zu 30 Stunden Stand-by-Zeit ermöglichen.


Preislich gesehen startet Apple im deutschen Onlinestore, wo das neue MacBook Pro mit Retina Display mittlerweile auch schon verfügbar ist, bei 2279 Euro. Optional ist bei der “größeren” Standardausführung gegen Aufpreis auch noch die Aufstockung auf einen 2,7 GHz-Quad Core-Intel Core i7-Prozessor (für 250 Euro extra), 16 GB 1600 MHz DDR3L SDRAM (für 200 Euro extra) und 768 GB Flash-Speicher (für 500 Euro extra) möglich. Bei der “kleineren” Standardausführung kann man lediglich den Arbeitsspeicher aufstocken und zwar für 200 Euro extra auf 16 GB.

Laut den Angaben im deutschen Apple Online Store ist das neue MacBook Pro mit Retina Display “Versandfertig in: 5 – 7 Geschäftstagen”.

Abschließend noch ein erstes, kurzes Hands-on-Video von “Engadget”:

Bildquelle: Engadget.com

Like it? Share it!

Weitere Beiträge zum Thema: , , ,