Retina-MacBook Pro: Probleme mit Display und USB 3.0 aufgetaucht

Die ersten Besitzer des neuen Retina-MacBook Pro, dem Highend-Gegenst√ľck zum „normalen“ MacBook Pro 2012, waren auf Anhieb begeistert, insbesondere das Display konnte aufgrund seiner Aufl√∂sung und Qualit√§t gleich viele Punkte sammeln. Dennoch ist nun bekannt geworden, dass erste Probleme mit dem neuen MacBook Pro mit Retina Display existieren, die schon bei einigen Kunden aufgetreten sein sollen.

Hierbei handelt es sich zum einen um das sogenannte „Ghosting„, das von Plasmafernsehern bekannt ist und bei diesen ein tempor√§res Einbrennen eines Einzelbildes darstellt, welches schemenhaft √ľber kurze Zeit zu sehen bleibt. Beim MacBook Pro mit Retina Display soll das Problem √§hnlich ausgel√∂st werden, und zwar durch eine deutliche Verlangsamung der Fl√ľssigkeitskristalle im Display des Notebooks – diese treten auf, wenn der Bildschirminhalt f√ľr l√§ngere Zeit nicht ver√§ndert wird.


Bis zu 30 Minuten soll das Ghosting anhalten, was durchaus st√∂rend sein kann, weshalb Apple die betroffenen Ger√§te ohne Weiteres austauscht. Des Weiteren sind auch Probleme mit dem USB 3.0-Anschluss aufgetaucht, wobei diese beinhalten, dass nicht alle √§lteren externen Festplatten genutzt werden k√∂nnen – ein Update der Firmware soll dieses Problem aber schon in K√ľrze beheben. Au√üerdem hat man bei „MacBidouille“ festgestellt, dass wenn man den Anschluss seines externen USB 3.0-Laufwerks nicht komplett im Port des Retina-MacBook Pro vesenkt, nur mit USB 2.0-Geschwindigkeit √ľbertragen wird.

Bild Copyright by Apple

Like it? Share it!

dk

Nebenberuflicher Blogger, der seit mehreren Jahren f√ľr das iPhone Magazine schreibt. Mehr Infos auf Google+.

One thought on “Retina-MacBook Pro: Probleme mit Display und USB 3.0 aufgetaucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *