MacBook Pro mit Retina Display: Hardware leistungstechnisch an der Grenze

von am

das neue macbook pro mit retina display 300x171Das Retina Display ist das Markenzeichen des neuen MacBook Pro, wobei die extrem hohe Auflösung von 2880×1800 Pixeln nach neuen Tests das absolute Maximum bei der verfügbaren Hardware gewesen sein soll. Trotz der Hardware mit Intel Ivy Bridge-CPU und nVidia-Grafikchip schafft es das MacBook Pro nicht, alle Anwendungen komplett ruckelfrei darzustellen.

Insbesondere beim Scrollen in Safari sollen Probleme mit der Performance auftauchen, sodass zwischendurch nur 18 Bilder pro Sekunde erreicht werden, wodurch leichte Ruckler entstehen können. Der Grund für die Ruckler ist ein Zusammenspiel aus CPU und GPU, da die CPU diverse Grafiken erst umrechnen muss, bevor diese von der GPU verarbeitet werden, was sich negativ auf die Performance auswirkt.


Abhilfe schaffen können wohl erst diverse Updates in puncto Hard- und Software – die kommenden Intel- und nVidia-Chips sowie OS X 10.8 Mountain Lion sollen in puncto Retina-Performance besser abschneiden. Bis dahin wird man wohl auch nicht mit einem iMac oder einem Thunderbolt Display mit Retina Auflösung rechnen können, da diese technisch aktuell nur sehr schwer realisierbar sein sollen.

Like it? Share it!

Weitere Beiträge zum Thema: , ,


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>